Sonntag, 26. August 2018

Hallo Jakobspilger

Hach, war das wieder schön. Der Grillabend war mal wieder ein tolles Erlebnis. Auch Jakobus hat uns mit dem Wetter beigestanden, es war nicht zu heiß, aber auch nicht zu kalt. Von 23 die sich zum Grillabend angemeldet haben, sind 21 gekommen.


Waltraud macht sich an der Feuerstelle zu schaffen




                                      und es brennt schon




bei den Vorbereitungen der Grillstelle
verwöhnte uns Brigitte mit Kaffee und Kuchen












Auch unser Pilgerbruder Hermann der ein gesundheitliches Problem hat, war dabei und wir haben uns alle auf sein kommen gefreut. 
































Das Speiseangebot (Salate, Dips, Snak's und Fleisch war mal wieder enorm. Als Krönung  gab es ein Dessert (Herrencreme) den Brigitte mitgebracht . Da konnte keiner daran vorbei laufen, ohne wieder eine kleine Portion zu nehmen soooooo lecker. Danke Brigitte!!!
















In diesem Jahr war unser Pilgerbruder Gustav unser Grillmeister, auch er hat einen Blick dafür und das Fleisch war immer auf dem Punkt perfekt gegrillt.

                          Gustav ist als Grillmeister der Hahn im Korb






























nach einiger Zeit wurde gefragt machen wir das im nächsten Jahr wieder, ich würde sagen JA























Leider ist dieser Abend mal wieder zu schnell vergangen, und wir freuen uns auf das nächste Jahr

euer
hejo

Dienstag, 21. August 2018

Hallo liebe Pilgerstammtischler !!!

Hiermit möchte ich euch noch mal daran erinnern an unseren Grillabend am kommenden Freitag den 24.8.
Wer sich noch nicht angemeldet hat und auch kommen möchte,  
meldet sich bis spätestens Mittwoch per Mail bei mir, damit wir auch planen können.
Der Beginn ist wie in den Jahren davor um 16 Uhr auf dem Grillplatz am Aasee, und ein jeder bringt mit was er meint,
die Getränke kommen wie jedes Jahr vom Stammtisch.

Wir freuen uns sehr über euer kommen
euer

         Hejo + Hermann

Mittwoch, 15. August 2018


Liebe Mitpilgerinnen und Mitpilger !

Wie besprochen, startet die 6. Etappe am 26.8.2018 um 09.30h in Rheinberg. Treffpunkt ist auf dem ausgeschilderten Parkplatz „Kirchplatz“.

Zurück ab Moers geht es wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Es ist wieder eine sehr abwechslungsreiche Strecke über Budberg und Orsoy , am Lohheider See und der Halde Rheinpreußen mit dem Geleucht vorbei, längs des Moersbaches bis zum Schloss Moers.
An besonderen Punkten werden wir ausreichend Pausen einlegen. Die Streckenlänge ist ähnlich wie auf den beiden vergangenen Etappen. Wir gehen überwiegend im ebenen Gelände auf land- und forstwirtschaftlichen Nebenwegen,
mit Ausnahme des Innenstadtbereichs von Moers.
Bitte ausreichend Getränke und Verpflegung mitnehmen und an Sonnenschutz denken !
Alle pilgern auf eigene Gefahr, aber ihr wisst ja, es wird Rücksicht auf alle genommen und alle kommen auch heil am Ziel an.
Auch- oder gerade- weil noch Ferienzeit ist und einige noch im Urlaub sind: Motiviert wieder alle Freunde, Bekannte und Verwandte auf dieser Etappe mit zu pilgern.

Wer wieder mit Pilgern möchte soll sich wieder bei mir melden zwecks Planung

Liebe Grüsse und buon camino

Kurt und Hejo

Montag, 23. Juli 2018


Hallo Stammtischler !!!

Hier haben wir die neuesten Information für unsere nächste Etappe

5. Etappe von Xanten nach Rheinberg
Wie besprochen, soll die 5. Etappe am Sonntag den 5. August 2018 um 9.30 Uhr starten.
Wir treffen uns diesmal am Parkplatz am Bahnhof Xanten. Da wir mit der Bahn zurückfahren, benötigen wir keinen Fahrdienst, sondern wir können unsere Autos alle dort stehen lassen.
Es gibt wieder einige Highlights unterwegs: Der Fürstenberg mit der kleinen Kapelle, Birten mit dem Amphitheater, Burg Winnenthal, Europas größtes Salzbergwerk, Borth mit dem Heiligen Evermarus, der auf dem Rückweg von Santiago um 700 von Räubern erschlagen wurde, obwohl Santiago erst 120 Jahre später gegründet wurde, Schloss Ossenberg und dann endlich noch die Underbergstadt Rheinberg. Pausen sind aber auch noch eingeplant.
Nach dem kurzen Aufstieg zum Fürstenberg sind wir dann im niederrheinischen Flachland angekommen. Die Streckenlänge ist ähnlich lang, wie die letzte Etappe. Also konditionsmäßig gut zu schaffen. Getränke und Verpflegung bitte nicht vergessen und wenn es immer noch so heiß bleiben sollte, dann für Sonnenschutz sorgen.
Motiviert bitte alle Freunde, Verwandte und Bekannte unseren schönen Niederrhein auf dem Jakobsweg kennen zu lernen und sich vom Pilgergedanken anstecken zu lassen.

Buon camino


Ich Bitte wieder dringend um eine Rückmeldung wer mit pilgert, für die Planung unterwegs


         Kurt+Hejo

Samstag, 7. Juli 2018

Liebe Pilgerfreundinnen/ Pilgerfreunde !

Die 4. Etappe ist weit gehend ausgearbeitet:

Wir treffen uns am Sonntag, den 15.7.2018 um 09.00 Uhr in Xanten auf dem Parkplatz P 02 am Fildersteg (abgehend vom Westwall).
Start ist in Kalkar auf dem Markt um 09.30 Uhr (natürlich mit dem Startkaffee). Durch die wunderschöne niederrheinische Landschaft
pilgern wir mit ein paar kurzen Pausen bis Marienbaum. Dort habe ich eine Besichtigung der Wallfahrtskirche vorgesehen.

Der Vorsitzende des HBV will versuchen, dass er uns dort begrüßen kann. Den Pilgerstemmpel werden wir von Schwester Ansa (Inderin/ Franziskanerin) erhalten.

Die Mittagspause werden wir diesmal nicht in einem Reataurant abhalten. An der Wallfahrtskirche gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten, alternativ können wir uns auch ins Wallfahrtsheim setzen. Das müßte ich aber vorher anmelden, da dort bereits eine Pilgergruppe aus Köln mit 30! Teilnehmern gebucht hat.

Für Verpflegung und Getränke müßte also jeder selbst sorgen.

Anschließend wird dann nicht stattfinden: Wasserskifahren, Klettern im Hochseilgarten und Schwimmen in der Xantener Nordsee. Aber ein paar Pausen werden wir trotzdem einlegen. Wir müssen ja fit sein für den nächsten kulturellen Programmpunkt:

Zwischen 15.30 und 16.00 Uhr müssen wir in Xanten am Dom sein, da wunschgemäß eine Domführung gebucht ist.
Dauer ca. 1 Stunde. Pilgerstempel gibt es in der Touristeninformation.

Die Gesamtstrecke ist ähnlich lang wie die 3. Etappe und die ist von allen Teilnehmern ja sehr souverän gemeistert worden.
Trotz Beginn der Sommerferien wäre es toll, wenn wir wieder unsere Gruppenstärke von 15 Teilnehmern erreichen.
Also auch diesmal wieder Freunde, Bekannte, Pilgerbegeisterte ansprechen und zum Mitpilgern animieren.
Es gelten die allgemeinen Hinweise aus den vergangenen Einladungen.
In der Hoffnung auf rege Beteiligung, gutes Wetter und eine super Stimmung.
Wer auch noch Mitpilgern möchte meldet sich Bitte umgehend bei mir zur Planung

Buen camino

Kurt und Hejo

Mittwoch, 4. Juli 2018

Liebe Stammtischler  !!!!

Beim letzten Stammtisch hatten wir auch wieder über den Grillabend gesprochen. Nach einer Abstimmung von verschiedenen Terminen, wurde dann der 24. August als Termin festgelegt.
Ein jeder bringt wieder was mit und werden es als Buffet wieder aufbauen. Auch für Getränke wird wieder gesorgt.
Der Beginn ist auch dieses mal wieder um 16 Uhr. 
Wer noch mitmachen will, möchte sich bitte  Tel. oder per Mail bei mir melden.

Wir freuen uns wieder auf eine rege Teilnahme

euer
Hejo + HermAnne

Montag, 25. Juni 2018

Hallo Pilgerfreunde !!

Gestern sind wir auf unsere 3. Etappe unseres Pilgerweges nach Köln gepilgert. Der Hl. Jakobus hatte auch dieses mal wieder optimales Pilgerwetter für uns parat.
Die Fahrgemeinschaft traf sich um 9:00 Uhr in Kalkar auf dem Markt, 















von dort fuhren wir dann gemeinsam nach Kleve wo wir unsere letzte Pilgeretappe beendeten, und nun auch unsere heutige Pilgerweg wieder begann.









Zunächst laufen wir an der B9 entlang bis in die Innenstadt. Im "Cafe Solo" nahmen wir dann unseren obligatorischen Startkaffee erstmal zu uns, bevor wir uns letztendlich auf den Pilgerweg begaben.


















Schnell hatten wir die Stadt verlassen, und der Pilger- Weg (Prinz Moritz Weg) führte uns dann durch die "Kermisdahl" eine wunderbare Landschaft durch Wald und Wiesen.










Rechts das Grabmal von Prinz Moritz








Das Gebiet  Kermisdahl

















Kurz vor Schloß Moyland verließen wir diesen schönen Weg, kehrten dann im Restaurant "Post" zu einem Imbiss ein was Kurt dann für uns wieder organisiert und bestellt hatte.









                          

                                        Der Pilgerstempel








Nachdem wir uns dort alle gestärkt haben, ging es wieder auf unsere Piste in Richtung Kalkar, dieser asphaltierte Weg war dann für unsere Füße nicht mehr so bequem zu laufen, zumal wenn man vorher auf weichen Waldwegen unterwegs war. Aber wir können uns es nicht immer aussuchen. Wir durchliefen den kleinen Ort Till, weiter in Richtung Kalkar. Nach ca. 3 km hatten wir auch dann schon Kalkar erreicht, wurden aber dort auch schon erwartet da Kurt da einen Termin zur Kirchenführung der St. Nikolei Kirche  organisiert und bestellt hatte. Diese Führung war hochinteressant auch die Erläuterung des geschnitzten Hochaltar war einfach nur toll.














hier sieht man wie filigran der Altar geschnitzt wurde





Auch hier wird der Hl. Jakobus verehrt















Nach der Kirchenbesichtigung setzten wir uns noch  zu einer gemütlichen Runde zusammen und legten den neuen Termin für die 4. Etappe fest. Sie wird also am 15. Juli stattfinden. Gestartet wird dann in Kalkar und die Etappe führt uns nach Xanten.
Bis dahin wünsche ich euch allen
Buen Camino
euer  

Hejo